plusinsight

Trapped Inside Interactive Medieninstallation

Die interaktive Medieninstallation Trapped Inside handelt von unserer Sucht nach Ablenkung durch Social Media. Wir wollen vom Alltag entfliehen und denken, TIK TOK, Insta, Meta etc. mit ihren unterhaltenden, kurzen, trivialen  Inhalten können das erfüllen. Aber der stetige Medienstrom gibt uns nichts. Trotzdem bleiben wir dran. Wir sind Trapped Inside. Wir schaffen es nur unter Mühen aus dem medialen Käfig zu entkommen. Wenn wir es schaffen, sind dann nur noch erschöpfter.

Diese Installation wurde drei Mal beim CommAward ausgezeichnet. In den Bereichen: Design, Interaction Talent und Design.

Wer die Installation von oben betrachtet, erkennt die abstrahierte Form eines Strudels. Die Szenografie, der dramaturgische Aufbau von Trapped Inside spiegelt unseren Inhalt. Alles ist selbst gemacht: von der Idee bis zum letzten Klebestreifen. Bis ins kleinste Detail wurde im Team alles erarbeitet.

Zu Beginn wählen die Besucherinnen ihr Thema am Wish-Terminal. Hier  täuschen wir Customization und Personalisierung vor. Dann wird die Besucherin durch einen enger werdenden, gebogenen Tunnel in das Epizentrum der Installation gesogen. LED-Spiralen weisen im Medientunnel den Weg. Rhythmen und Social Media Sounds stimmen ein, Wind von hinten treibt die Besucherin in das Innere.

Dieser Gang ist in unterschiedliche Module aufgeteilt. So wird eine Verjüngung zum Inneren der Installation erzielt. Die Module selbst sind für sich allein stehende Elemente. Der Auf-und Abbau ist erleichtert.

Im runden Epizentrum, dem Medienstrudel, stellt sich die Besucherin auf den Infinity Mirror. Er suggeriert eine unendliche Tiefe, es endet nicht. Die Besucherin wird mit einer ungeheuren Masse an Videos und Tönen konfrontiert. Ein Fokussieren oder Erkennen ist unmöglich. auch lässt sich aus dem Audiostrom nichts bestimmtes Filtern. Dort wo der Blick hinfällt, verändert sich Form, Geschwindigkeit und Placement in geballter Form zu einer Videowolke. Wenn wir denken, dass wir nur lange irgendwohin schauen und meinen, jetzt etwas erkennen zu können, wird es durch die Medienwolke vereitelt. Wer woanders hinschaut, erkennt auch hier wieder, dass der Blick und Erkennen durch die lästigen Animationen und Bildwechsel versperrt bleibt. In Zusammenarbeit mit dem Institut für KI wurde eine Micro-Gesichtserkennung für die Blickrichtungserkennung verwendet. Das Tracking erfasst die kleinsten Kopfwendungen und die Medienwolke geht mit.

Es gibt kein Entkommen. Wir sind mitten drin, aber erkennen tuen wir nichts. Wie kann entkommen werden? Wollen die Besucherinnen entkommen?

Im Medienstrudel locken nach kurzer Zeit Stimmen aus der Ferne.

„Befrei dich!“ „Komm zu uns!“ Es sind Sirenen, sie verheißen Gutes. Gleichzeitig verbietet eine Stimme aus unmittelbarer Nähe, wie eine innere Stimme, ein Eingreifen. „Drücke nicht!“

Die Besucherin soll sich aus der Installation befreien. Sie ist erfolgreich, wenn sie den Emergency Button drückt. Erst will er gefunden werden, dann will er gedrückt werden. Das kostet Überwindung. Wir haben alle gelernt, dass man ein System nicht einfach so mir nichts dir nichts ausschalten sollte. Wer es tut wird belohnt.

Dann endet  der mediale Terror sofort. Schlagartig wird es still und alle Bildschirme gehen aus. Es wird ruhig und der Ausgangstunnel schaltet auf Grün. De führt direkt zur analogen Welt, die Chill Zone.

Dort ist alles echt: die grünen Pflanzen, der blaue Himmel, die Menschen, die Gespräche, die Gemeinsamkeit und Entspannung. Die Drinks, die Liegestühle – alles. Auch die anderen und jetzt wird miteinander gesprochen, gelacht und genossen.

Trapped Inside – Befreie dich aus dem Medienwahn

Das Team

Teilnehmer*innen

NameAufgabenStudiengang
Franz KreuzerMediensteuerung / Programmierung
Medientechnik / Planung
Ton
AM
Frederic Joël Seraphin WanderslebProjektmanagement
PR
MW
Henrieke FischerRegie
Fotografie / Grafik
Video
AM
Jana HörPR
Projektmanagement
Produktionsleitung
MW
Jürgen PopowVideo
Ton
Mediensteuerung / Programmierung
Medientechnik/Planung
AM
Katrin BezighoferSponsoring / Finanzen
Dokumenation
AM
Kseniia AnhornTon
Medientechnik / Planung
Fotografie / Grafik
AM
Kylie ChenDokumenation
Sponsoring / Finanzen
Bühne
MW
Lena IrmlerTutorin: Mediensteurung / ProgrammierungAM
Moritz HuberBühne
Mediensteuerung / Programmierung
Medientechnik / Planung
AM
Nadja PelzerProduktionsleitung
Regie
Bühne
MW
Nelli SchenkelFotografie / Grafik
Regie
Video
Bühne
AM
Ralf LandthallerMedientechnik / Planung
Ton
AM
Yannic HäbererProjektmanagement
PR
MW
Nadja WeberKonzeption, Interaktion, SensorikenLehrbeauftragte

Sponsoren

Bildergalerie

There are no comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert