plusinsight

Home » Hochschularbeiten » STUDIOPRODUKTION EVENT MEDIA

STUDIOPRODUKTION EVENT MEDIA

Die Gestaltung von interaktiven Objekten, Systemen und Umgebungen, mit allen verfügbaren Medien wie z.B. Bilder, Video, Sounds und Licht in der Studioproduktion Event Media schafft Erlebnisräume. Die Darstellung von Verwandtschaftsverhältnissen, von Inhalt, Form, Funktionalitäten und Schnittstellen wird mit aller macht verfolgt. Mit Hilfe von technischen Schnittstellen wird Interaktion und Anteilhabe beim Betrachter initiiert. Wir suchen nach Möglichkeiten, den Menschen in den medialen Raum eintauchen und Teil werden zu lassen.

   

Eine Studioproduktion EventMedia kann sehr technisch und medial komplex und vielfältig sein, kann aber auch eine Betonung auf haptisch sinnliche Objekte und Bühnen legen. Immer ist sowohl ein szenografischer Anteil in Verbindung mit technischen Schnittstellen, Umgebungen und Aufbauten zu erwarten. Eventmediale Räume sind architektonische Räume, sinnlich erfahrbar bedienbar und werden zum Zweck eines Erlebnisses geschaffen.

Unsere Räume können durch Wände abgetrennt sein, sie können aber auch als offene Installation oder Konstruktion verstanden werden. Die Räume sind begehbare Bilder, sie erzählen Geschichten und initiieren ein Erleben. Sie können in den Dienst einer anderen Funktion gestellt sein, wie zum Beispiel bei Bühnenshows, TV Produktionen oder für sich sprechen.

Die Studioproduktion EventMedia an der Hochschule der Medien ist eine Produktion des Studiengangs Audio Visuelle Medien. Wir beschäftigen uns, die Besucher*in, Betrachter*in in den Mittelpunkt einer Inszenierung zu stellen. Sie soll agieren und Teil der Inszenierung werden, soll steuern und entdecken, begreifen und erleben. Die passiv reflektierende Haltung der Betrachter*in wird durch eine dialogisch aktive ersetzt.