plusinsight

Home » Arbeitsbeispiele » Installationen » James A. Michener Art Museum

James A. Michener Art Museum

James A. Michener verfasste mehr als 40 Romane, wortstarke und -reiche Wälzer. Unter Anderem “Die Kinder von Torremolinos” oder “ “Verheissene Erde, Alaska, Klondike” oder “Dresden-Pennsylvania”. In New York dann kam der Auftrag ein Museum in Bucks County, einem landschaftlich ergiebigen Landstrich unweit von New York, dort wo die reichen New Yorker gerne mal ihren Lebensabend verbrachten, einen Anbau an das dortige Museum zu errichten. Die Ralph Appelbaum Association machte das Aussen und Innen, die New Yorker Firma Unified Field, in der ich arbeitete, die Datenbank mit entsprechenden Besucherterminals, damit auch die im Keller gelagerten Werke gesehen werden konnten. Ich war noch nicht besonders ausgefuchst mit meiner ästhetischen Vorstellung hatte aber mehr als 9 Monate Zeit um die Interfaces und das drumherum zu planen, konzipieren, gestalten und herzustellen.


So viele Korrekturen und Verbesserungen habe ich selten durchgeführt. Mir stand der Sinn nach kontrastarmer Gestaltung, den Auftraggebern nicht. Die Formen gefielen in der Regel, aber das Farbklima durchschritt eine Unzahl von Veränderungen. Zugegebenermassen war alles eine Verbesserung und das Ergebnis brachte den Jahrestitel: “Winner of Digital Art 1996, USA” ein. Das war meine dritte Auszeichnung und die Schwerste.

ZURÜCK