plusinsight

„Energy Parasides“ von Eric Paulos

energy-parasides_eric-paulos_002


Eric Paulos hat mit kleinen handgefertigten Objekten sogenannte „Energy Parasides“ Maschinen zur Energiegewinnung gebaut, die sich parasitär an grosse Bewegungsobjekte anbringen lassen. Grosse Objekte der Bewegung sind Strassenbahnen, Rolltreppen, Stadtbrunnen oder Schiffe, alles was sich bewegt und im öffentlichen Raum eingesetzt wird. Die Energy Parasides verfügen ueber Propeller, Wind- oder Mühlenräder und produzieren bei ihren Einsätzen kleine Mengen an Energie, 4 Volt, eher weniger.


Der Künstler hat in Linz an verschiedene Plätzen entsprechende Lebensräume oder Hostmaschinen für seine Parasiten ausgewählt. Er klebt sie an Strassenbahnen und bei Abfahrt wird der Propeller bewegt. Schon wird Strom erzeugt. Oder ein parasitäres Energieobjekt befindet sich ganz unauffällig unterhalb einer Rolltreppe. Manchmal steht ein Objekt an einem Brunnen unterhalb eines Lastwagengrills. Damit hat er eine Honorary Mention Interctive Art auf der Ars Electronica 2012 in Linz erhalten.




Annerkennung Interactive Art auf der Ars Electronica 2012

Comments are closed.